Christine Geweke - Künstlername: Christin van Talis, Hamburg

Christin van Talis

Malerin - Bildhauerin - Autorin

 

vvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvv

Künstlerische Position

Bei dem Versuch, die sozialen Konflikte einer voranschreitenden Veralterung der Gesellschaft zu begreifen und auszudrücken, hat Christin van Talis eine spezifische Bildsprache entwickelt, die die Gegensätze von Ohnmacht und Macht verbindet. Eine Bildsprache des Widerstands, die "Alten" bekommen in den Kunstwerken ihre Würde zurück. Kunst wird zum Anführer einer Rebellion genutzt. Wie in den post-dadaistischen Debatten, die von Michel Duchamp und John Cage geprägt waren, geht es um das Niederreißen der Grenze zwischen hoher Kunst und dem täglichen Leben.

 

Bildserie "Aufstand der Alten"

 

      

 


 

Kunst an besonderen Orten: Skulpturengarten Neuland

 Eine Besonderheit unter den Hamburger Kunsträumen: der Skulpturengarten (Kleingarten) mit Bildhauer-Schuppen (ehemaliger Hühnerstall) der Künstlerin Christin van Talis.

Hier wird der Kleingarten als Museum wahrgenommen.

Zu sehen sind, neben eigenen Werken, Skulpturen des Holzbildhauers Alfredo Caranguejo, Keramiken der Schweizer Künstlerin Brigitte Buergin und Bilder der Künstlerin Hilke Sens.

Supergirl Fisch von Alfredo Caranguejo LISA "Etepetete" von Brigitte Buergin

                       Bild anklicken, um weitere Bilder zu sehen.

 

Christin: "Jeder Kleingärtner ist ein Künstler, der die Stadt als Lebensraum verändert."

 

Im Hamburger Neuland gibt es nun endlich auch eine kulturelle Sehenswürdigkeit: der Künstlergarten der Bildhauerin Christin van Talis

- ein Tempel für zeitgenössische Kunst -

Hier, in unmittelbarer Nähe der Elbe, werden Gemüse, Kräuter und Skulpturen angebaut, die Gartenzwerge vertrieben und der Aufstand gegen die Lebensmittelindustrie geprobt. Hier ticken die Uhren anders, hier rauscht die Zeit in der Ferne mit der S-Bahn davon und die Elbe hinterm Deich spielt mit den Gezeiten. Wolken und klares Licht verleihen den Naturkunstwerken, Skulpturen und Installationen das Majestätische.

Neuland klingt nicht nur nach Freiheit, Weite und offene Himmel, wo Neuland ist, ist noch alles möglich. Ein absoluter Geheimtipp, versteckt mitten in Hamburg, mit 1700 Einwohnern. Die übliche Infrastruktur des täglichen Bedarfs gibt es hier nicht. Keine Supermarktkette, keine Dönerbude, keine Kirche, keine Apotheke und auch keine Deichmann-Schuhe verkleiden das Sein.

Hier gibt es mehr Tiere als Menschen. Also der ideale Ort, um als Künstlerin, im Einklang mit der Natur, zu arbeiten. Die Bildhauerin Christin van Talis hat seit 2015 ihren Arbeitsplatz ins Neuland verlegt, in einem dieser wilden Gärten. Die 13 köpfige Skulpturengruppe "Das Abendmahl" nach Leonardo da Vincis berühmten Gemälde ist nach einem langen Aufenthalt in der Johanniskirche Soltau nun unter freiem Himmel im Skulpturengarten Neuland zu sehen.

Eine Lesung im Orchideenhaus wird die Ausstellung abrunden, sowie ein Konzert der Hamburger Musik-Legende Holger Waernecke.

Aus dem Kräutergarten wird ein Tee aus dem chinesischen "Kraut der Unsterblichkeit" serviert und kleine Köstlichkeiten aus der Bioküche eines Kleingartens. Alle sind herzlichst eingeladen.

 

Skulpturengarten - Besichtigung:

Wann?

4. September 2016, ab 14 Uhr

Wo?

Neuländer Weg 2e, 21079 Hamburg

 

                    Matthäus                                 Thaddäus                                              Simon                                                                 Das Abendmahl

       (Salaj, da Vincis Liebhaber)             (Leonardo da Vinci)                                      (Platon)                            


 

GERMAN PAINTING EXHIBITION

JinShan Lake Art Gallery Suzhou, China

 

           JinShan Lake Art Gallery Suzhou

1. September - 10. Oktober 2015

 

 

 

 



Deutsch-chinesischer Kulturaustausch

der Künstlergruppe PARADOX

 

2010 / 2012

        


 PARADOX-Ausstellung 2011

„Blend of Arts – the Chinese-German Art Exhibition“

Western Art Museum, Tianjin/China

 

Zu dieser Ausstellung wurde ein Katalog des Museums herausgegeben.

 

Der Talisfrauen-Code 

Der Talisfrauen-Code, Acryl auf Leinwand, 150 x 375cm


Skulpturen im öffentlichen Raum

Denkmal "PeaceWomen"

Böhmepark Soltau

 

 

Friedensskulpturen von 1870 bis Heute

Peace and Other Monuments Related To Women

http://peace.maripo.com/p_women.htm

 

 

 

 

   

Im Jahr 2005 wurden 1000 Frauen für den Friedensnobelpreis nominiert. Gemeinsam sollten sie für ihr tägliches Engagement für Frieden und menschliche Sicherheit geehrt werden. Das Projekt PeaceWomen Across the Globe - FriedensFrauen Weltweit will die eindrücklichen Aktivitäten von Frauen für eine friedliche Zukunft weltweit öffentlich machen. Die Friedensskulptur PeaceWomen der Künstlerin Christin van Talis wird ein Zeugnis sein für die Fähigkeit und Bereitschaft von Frauen an einer Friedenskultur mitzuwirken. In Gedenken an die ermordete Friedensfrau Anna Politkovskaja, die ihr Leben der Wahrheit und Menschlichkeit geopfert hat, wurde das Denkmal "PeaceWomen" am 07.10.2007 der Öffentlichkeit übergeben. (Stadt Soltau)

 

 


 

 

Signale gegen Gewalt

Metallskulpturen

 

 

   

 

 

 

Weiter